Bravely Default – Himmel und Hölle

Inhalt

Nachdem der Große Abgrund die Welt fast entzwei gerissen hat, versinkt die Welt von Luxendarc in Finsternis. Die vier elementaren Kristalle – Feuer und Wasser, Wind und Erde -, die Licht in die Welt bringen, werden von einer überwältigenden Macht verschlungen, sodass die Natur aus dem Gleichgewicht gerät. Schlafende Vulkane brechen wieder aus, die Ozeane trüben sich und werden zur Gefahr.
Agnès Oblige, die Vestalin des Windes, wird verschont, als die Ministranten ihres Tempels ihr Leben opfern, um sie vor dem Schrecken des Windkristalls zu beschützen. Agnès begibt sich unter der Führung einer Kristallfee namens Airy auf eine Mission, um die Kristalle zu erwecken und das Licht zurück nach Luxendarc zu bringen.
Inmitten dieser Katastrophe wurde das Dorf Norende vollends vom Großen Abgrund verschluckt. Tiz Arrior, der einzige Überlebende, ist fest entschlossen, seine Heimat wiederaufzubauen und die Finsternis aus Luxendarc zu vertreiben. So schließt er sich Agnès auf ihrer Mission an.


Bravely Default – Himmel und Hölle weiterlesen

Rage of Bahamut

Inhalt

In der magischen Welt namens Mistarcia leben Menschen, Götter und Dämonen. Der schwarz-silber beflügelte Bahamut drohte einst diese Welt zu zerstören. In größter Not schlossen sich die drei verschiedenen Gruppen zusammen und besiegten Bahamut in einem großen Kampf. Seine ungeheuerliche Zerstörungskraft wurde in einem magischen Siegel gebannt, dessen Schlüssel aus zwei Hälften besteht. Eine Hälfte hüten die Götter und die andere ist in der Obhut der Dämonen, so dass das Siegel für alle Ewigkeiten verschlossen bleibt. Zwei Tausend Jahre lebten die Bewohner von Mistarcia in Ruhe und Frieden. Doch dann stiehlt eine Frau die Schlüsselhälfte der Götter…


Rage of Bahamut weiterlesen

B-Movies! Classic Collection

Normalerweise meide ich solche Sets, die auf dem Cover stolz „8 Filme auf 2 DVDs“ oder Ähnliches anpreisen, aber da es hier nur jeweils zwei Filme mit deutlich unter 100 Minuten pro Disc sind, sollte das noch in Ordnung gehen. Außerdem sind einige bekanntere Namen mit von der Partie und gesehen hatte ich noch keinen der Filme. Die Neugier war also geweckt.


B-Movies! Classic Collection weiterlesen

The Heroic Legend of Arslan Vol. 1

Inhalt

Wir schreiben das 320. Jahr von Pars, einem florierenden Königreich, das seine momentane Blüte der strikten Politik seines Herrschers, dem König Andragoras III verdankt. Doch der Reichtum weckt Begehrlichkeiten – vor allem im Nachbarreich Lusitanien, das eine Offensive gegen den Erzfeind Pars startet. In der großen und alles entscheidenden Schlacht wird König Andragoras III verraten, besiegt und gefangen genommen, seine Armee zerschlagen und das Königreich Pars von den Lusitaniern erobert. Sein Sohn, der junge Kronprinz Arslan, entgeht dank der Hilfe des treuen Kavallerieführers Daryun nur knapp dem Tod und flieht mit ihm und einigen weiteren loyalen Gefolgsleuten ins Exil. Gemeinsam schwören sie sich, das Königreich Pars aus den Händen der Invasoren zu befreien und den Thron zurückzuerobern. Doch um es mit der übermächtigen lusitanischen Streitmacht aufzunehmen, die von dem geheimnisvollen Maskenmann Hilmes angeführt wird, müssen Arslan und seine Getreuen zunächst selbst eine schlagkräftige Armee aufstellen.


The Heroic Legend of Arslan Vol. 1 weiterlesen

Lucifer

Der Teufel macht unter dem Namen Lucifer Morningstar (Lustig, nicht? Ich tendiere zu „nicht“…) Urlaub auf der Erde, dabei lernt er eine sexy Polizistin kennen, die ihn fasziniert, da sie ihm als erster Mensch widerstehen kann. Sie ist natürlich weniger von ihm begeistert. Er heftet sich also an ihre Fersen und das Hassliebe-Pärchen löst zusammen einige unterdurchschnittliche Kriminalfälle. Die Rahmenhandlung um Lucifer ist dabei ebenso flach und vorhersehbar ausgefallen. Dazu gesellt sich eine Besetzung, die so wenig überzeugend ist, wie deren Rollen schlecht geschrieben sind und den Zuschauer überwiegend anteilnahmslos bleiben lässt.
Nein, ich mag diesen uninteressanten Teufel nicht sonderlich. Die meiste Zeit rennt er – zumindest mit einer Prise Selbstironie – als eitler, infantiler Geck durch die Gegend und ist von Anfang an viel zu menschlich wie harmlos, und selbst wenn er mal den Bösen raushängen lässt, kauf ich ihm das nicht ab – die Balance stimmt einfach nicht.
Es gibt schon längst eine bessere Version der Serie, die hat zwar keinen Teufel (das teuflische Potential wurde bei Lucifer ohnehin kaum genutzt), dafür aber eine sympathische Besetzung bei der die Chemie stimmt und bessere Autoren. Nennt sich Castle
5 / 10

Stream