Ash vs Evil Dead

Über 20 Jahre sind bereits vergangen, seit Bruce Campbell als Ash im dritten Evil Dead Film (Armee der Finsternis) das Böse bekämpfen durfte. Während dieser Zeit schob Ash eine ruhige Kugel, hauste in seinem Wohnwagen-Anhänger und jobbte wenig motiviert im Laden. Bis er im drogeninduzierten Übermut einer weiblichen Bekanntschaft imponieren will und unbedacht aus dem Necronomicon liest. Wenig überraschend bricht bald darauf die Hölle los und er zieht ungewollt zwei seiner Arbeitskollegen mit in die Misere, die fortan sein Buddy und seine Buddiene im Kampf gegen das Böse sind.
Da die Gebrüder Raimi als Produzenten und Schreiber mit an Bord sind – Sam Raimi übernahm sogar die Regie der ersten Episode –, sollte es nicht verwundern, dass Stil und Ton der Evil Dead Reihe perfekt getroffen werden. Bruce Campbell ist natürlich sichtlich gealtert, mit ein paar abgespeckten Kilos und gefärbten Haaren, sieht er dem alten Ash aber doch wieder ähnlicher. Man orientierte sich mehr an den letzten beiden Filmen, mit viel Action und Humor. Es ist ein passender campy Humor, der hauptsächlich von One-Linern und Slapstick lebt, aber auch ein paar ironische Spitzen einstreut (gefärbte Haare). Geschmoddert wird selbstredend ordentlich und recht kreativ, wobei die Effekte ganz gut sind und zum Glück nicht nur aus CGI bestehen. Speziell die CGI können zwar nicht immer überzeugen, aber man muss das im Verhältnis sehen – wir reden hier schließlich von Starz und nicht HBO.
Die Besetzung ist generell gut, neben Campbell sei noch die großartige Lucy Lawless (Xena) hervorgehoben. Den Vater von Ash spielt übrigens 70er und 80er Serien-Ikone Lee Majors. Campbell bekam in der deutschen Synchro einen neuen Sprecher spendiert, klingt durchaus passend, nur eben ungewohnt, da sich die Stimme schon deutlich von der alten unterscheidet.
Mag sein, dass die Formel irgendwann abgeschmackt wirkt, aber die erste Staffel – wie auch die bisher gezeigte erste Hälfte der zweiten Staffel – bietet jedenfalls knackig-kurzweilige Unterhaltung.
8 / 10

Stream

2 Kommentare zu “Ash vs Evil Dead”

  1. dem kann ich mich anschließen. gepflegter splatter-trash für zwischendurch. Ein paar echt ganz witzige gags. Gut zum abschalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s