Record of Lodoss War Collector’s Edition

Inhalt

Vor tausenden von Jahren trafen die Göttin des Lichts und die Göttin der Dunkelheit aufeinander. Die Schlacht zwischen Gut und Böse breitete sich immer weiter aus. Der Aufprall der Mächte ließ die Erde erbeben, ein Teil des Landes spaltete sich vom Kontinent ab und die verfluchte Insel Lodoss ward geboren.
Dereinst taucht die mysteriöse Hexe Karlla auf der Insel auf und stachelt die zerstrittenen Imperator Beld und König Fawn zum Entscheidungskampf an. So werden auch der aufstrebende Ritter Pan und seine Gefährten in den Konflikt verwickelt – doch ist dies nur eines ihrer abenteuerlichen Questen. Bald droht ein weit gefährlicheres Grauen die Welt erneut zu erschüttern.


Meinung

Record of Lodoss War, ursprünglich Ende der 80er von Ryo Mizuno als Romanfassung von Rollenspiel-Szenarien auf Dungeons & Dragons Basis gestartet, fand die Reihe schnell eine breitere Leserschaft und 1990 wurde bereits diese OVA Serie hier veröffentlicht.
Aufgrund der D&D-Wurzeln ist Lodoss sehr westlich geprägt und kann definitiv auch als Empfehlung für Fantasy Fans ohne Erfahrung mit, bzw. Vorliebe für, Anime ausgesprochen werden. Westliches Setting und Stil, man wird nicht ständig mit Fanservice oder sonstigen Otaku-Anbiederungen aktueller Serien zugeballert, der Humor hält sich dezent zurück – eine ideale Einstiegsserie also. Einfach gut gemachte, actionreiche, klassische Fantasy. Klassisch sind auch die Rassen und Klassen: Zwerge, Elfen, Priester, Zauberer, Berserker, etc. – Drachen gibt es natürlich auch. Alles sehr straight (abgesehen vielleicht von der anachronischen ersten Folge) und kurzweilig erzählt.
Konzentration ist jedoch gefordert, es wurde recht viel Handlung in die 13 Folgen gequetscht, da kann einem schon schnell etwas entgehen. Und ein paar vielversprechende Story-Elemente wurden nicht näher ausgeführt. Vermutlich ein Grund, weshalb einige Jahre später eine Lodoss TV Serie mit 27 Episoden folgte, insgesamt war diese dennoch nicht ganz so gelungen.

Zeichnerisch ist Lodoss immer noch schick anzusehen und versprüht seinen eigenen, handgemachten Charme. Die Animation würde ich für damalige Verhältnisse für eine TV Serie recht hoch platzieren, für eine OVA aber „nur“ im oberen Mittelfeld, da gab es schon Aufwändigeres. Ein paar recycelte Animationen weniger hätten nicht geschadet. Standbilder gibt es auch, aber das sehe ich nicht unbedingt als Kritikpunkt. Die wurden stylisch eingebaut und selbst moderne Serien wie Attack on Titan setzen inflationär auf Standbilder.

Der Soundtrack ist sehr nett und stimmig, bloß sehr umfangreich dürfte er nicht ausgefallen sein. Besonders die kleine Ouvertüre gleich zu Beginn weiß zu gefallen.
Anfangs erschien Lodoss auf Deutsch nur als OmU-Version, im Zuge des Herr der Ringe Hypes spendierte man der Serie aber doch noch eine Synchro. Diese ist ganz ordentlich, mit einigen Sprechern aus den Herr der Ringe Filmen, nur bei ein paar Nebenrollen war man weniger sorgfältig. Ansonsten bleiben einem immer noch O-Ton plus Untertitel.


Technisches

Oha! Das hätte ich jetzt nicht erwartet. Die DVD Box basiert garantiert nicht auf dem HD Master: Ghosting, auffallend unrund ruckelnde Kamerafahrten, Schärfe stellt sich vor allem bei den Nahaufnahmen ein, in den Totalen kaum, zudem vereinigen sich bei actionreichen Szenen häufig Bewegungsunschärfe und Kompressionsartefakte (Single Layer Discs) zur unheiligen Bilderbrei-Allianz.
Selbst im direkten Vergleich mit dem Youtube Promovideo zur japanischen Blu-ray, zeigt sich sofort, dass es nicht dasselbe Master sein kann, nicht einmal die Farben sind identisch; das Bild der DVD ist überstrahlt und gelbstichig:

lodossvergleich

Schade, ein Anime-Klassiker mit guter Ausstattung und Aufmachung, aber dass hier bloß die alten DVD Master, welche damals schon sehr mäßig waren, wiederverwertet wurden, muss Abzug geben. Bildtechnisch überzeugt das Release einfach nicht. Greift besser zur Blu-ray Box, die sollte wirklich auf dem aufwändigen HD Remaster basieren.


Extras

Die DVDs stecken in einer normalen Amaray mit Wendecover. Als Bonus ist noch ein größerer Sticker mit dem Frontmotiv dabei – hielt ich zuerst für eine Postkarte und suchte überall nach dem angegebenen Aufkleber… Prunkstück ist das Booklet, oder eher Buch, wir reden hier von fast 200 Seiten. Darin unter anderem enthalten; eine Karte von Lodoss, Episodenguide, Interviews und viel herrliches Bildmaterial, wie Skizzen, Cel-Scans, rare Promo-Artworks. Sehr schön. Und alles passt in den stabilen Schuber rein.

lodosspack.jpg


Gesamturteil: 6,5 / 10


lodoss1

lodoss2

lodoss3

lodoss4
Yippie yi ooh! Yippie yi yaay!
lodoss5
Ghost Riders on Lodoss Island…

lodoss6

© RYO MIZUNO · GROUP SNE · Kadokawa Shoten · Marubeni / TV Tokyo Licensed through DRM


Bei Amazon kaufen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s